Die berühmteste Tiefalteration von Deep Purple

Smoke1

Wer kennt ihn nicht, den Haupt-Riff des Songs “Smoke on the Water” von Deep Purple? Für Gitarristen Start auf der leeren D- und G-Saite, dann die vier Gruppen 0-3-5   0-3-6-5   0-3-5   3-0. Nicht nur der Rhythmus macht diesen Riff so unverkennbar, sondern auch die Quartparallelen. Also ein schönes Beispiel für die Tiefalteration mu (und tu) und solmisiert eine interessante Zweistimmigkeit durch die in Quarten parallel geführten Stimmen.

Deutsche Kodály-Gesellschaft veranstaltet Einführungskurs in die Kodály-Konzeption

2011 wurde die Deutsche Kodály-Gesellschaft in Weinstadt bei Stuttgart durch Fritz Kaminsky gegründet. Nach dem Tod von Herrn Kaminsky übernahmen Dora Scheili, Bratschistin im SWR Sinfonieorchester, und Matthias Funkhauser, Musiklehrer in München, den Vorsitz.

“Die Deutsche Kodály-Gesellschaft möchte alle vereinen, die sich auf den Spuren des großen ungarischen Komponisten, Wissenschaftlers und Pädagogen bewegen. Die Gesellschaft plant die Organisation von Vorträgen, Konzerten und Workshops. Sie möchte schriftliches Material ihrer Mitglieder veröffentlichen und Berichte über internationale Aktivitäten in Zusammenhang mit Kodálys musikerzieherischen Prinzipien verfügbar machen.”

Vom 20.bis 22. Juni 2014 veranstaltet die Deutsche Kodály-Gesellschaft in der Bayerischen Musikakademie Hammelburg ein Einführungskurs in die Kodály-Konzeption. Der Kurs wird von Marianna Spiegel von der Franz-Liszt-Akademie in Budapest geleitet.

Anna László “Die relative Solmisation als Gehörbildungskonzept im Instrumental/Gesangsunterricht für Jazz- und Popularmusik”

Laszlo

Heute las ich Anna Lászlós Bachelorarbeit “Die relative Solmisation als Gehörbildungskonzept im Instrumental/Gesangsunterricht für Jazz- und Popularmusik“, die gerade in der Reihe Geisteswissenschaften im AV Akademikerverlag (ISBN 978-3-639-48601-8) herausgekommen ist.
Um es vorweg zu nehmen: das 62 Seiten starke Büchlein hört leider genau dort auf, wo es eigentlich beginnen sollte, nämlich in der Beschreibung, wie mit Hilfe der relativen Solmisation ein (neues) Konzept für den Unterricht für Jazz- und Popularmusik erarbeitet werden könnte. Lediglich in den acht Zeilen auf Seite 55 und dem anschließenden Notenbeispiel von “Fly Me To The Moon” wird als Kapitel “Vierklänge” “das Gerüst des harmonischen Aufbaus der meisten Stücke der Jazz- und Popliteratur” erwähnt. Weiterlesen…

Karnevalsmorgen von “Orfeu Negro” mit interessanten Alterationen

Manhã de Carnaval“, zu deutsch “Karnevalsmorgen”, ist der bekannte Bossa Nova von Luiz Bonfá aus dem Film “Orfeu Negro” von 1959. Die Melodie kennt wahrscheinlich jeder. Auf drei interessante Melodiewendungen möchte ich heute hinweisen:

Manha de Carnaval Motiv

1. Nach dem Sextansprung m-d’ der Mollmelodie ergänzen wahrscheinlich schon viele  “Manhã de Carnaval” Weiterlesen…

Solmisations-Lehrgang an der Landesmusikakademie NRW in drei Phasen mit Malte Heygster und Werner Beidinger

UNTERRICHT MIT SOLMISATION
Grundlagen für langfristig planenden Klassen-, Gruppen- und Einzelunterricht

Solmi-Kurs LMA-NRW

Die Landesmusikakademie NRW startet im Mai einen neuen Solmisations-Lehrgang in drei Phasen mit Malte Heygster und Werner Beidinger. In der Kursbeschreibung ist zu lesen, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet:

“Solmisationsgestützte Methodik belebt jeden Musikunterricht. Sie ist musikalisch, erfrischend und lerntheoretisch zeitgemäß. Sie findet hohe Akzeptanz, weil das Musikmachen im Zentrum steht und die komplexen musikalischen Zusammenhänge leicht begreiflich werden. Der Kurs befasst sich gleichermaßen mit elementarem und fortgeschrittenem Unterricht und beschreibt aufbauende Kontinuität für alle Lernphasen. Er schafft Grundlagen für langfristig planenden Klassen-, Gruppen- und Einzelunterricht. Weiterlesen…

Kategorien:Fortbildung Schlagworte: ,

Weihnachtskanon “Seht dort den Stern”

Weihnachtskanon

Zur Adventszeit kommt hier mein Weihnachtkanon “Seht dort den Stern”. Tonumfang ist von m, bis s wobei das tiefe mi zweimal nur kurz angesprungen wird und die Melodie sich sonst innerhalb der Septime zwischen l, und s bewegt. Der Halbtonschritt d-t, wird zweimal abwärts und einmal aufwärts als Durchgang verwendet. Die Tonart d-moll wurde für die Notation gewählt, damit unsere Gitarrenschüler eine leicht spielbare Version erhalten.

NEU: Smartphone-App “Solmisation”

so-mi1024Seit heute gibt es zusätzlich zur Webseite und dem Facebook-Auftritt eine kostenlose Smartphone-App Solmisation. Sie ist ab sofort verfügbar für iPhone und iPod touch, Android-Smartphones, Windows Phone 8 und demnächst auch für BlackBerry 10.

QRCode_SolmiApp

Kategorien:App
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 137 Followern an