Startseite > Fortbildung > Solmisations-Lehrgang an der Landesmusikakademie NRW in drei Phasen mit Malte Heygster und Werner Beidinger

Solmisations-Lehrgang an der Landesmusikakademie NRW in drei Phasen mit Malte Heygster und Werner Beidinger

UNTERRICHT MIT SOLMISATION
Grundlagen für langfristig planenden Klassen-, Gruppen- und Einzelunterricht

Solmi-Kurs LMA-NRW

Die Landesmusikakademie NRW startet im Mai einen neuen Solmisations-Lehrgang in drei Phasen mit Malte Heygster und Werner Beidinger. In der Kursbeschreibung ist zu lesen, was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet:

„Solmisationsgestützte Methodik belebt jeden Musikunterricht. Sie ist musikalisch, erfrischend und lerntheoretisch zeitgemäß. Sie findet hohe Akzeptanz, weil das Musikmachen im Zentrum steht und die komplexen musikalischen Zusammenhänge leicht begreiflich werden. Der Kurs befasst sich gleichermaßen mit elementarem und fortgeschrittenem Unterricht und beschreibt aufbauende Kontinuität für alle Lernphasen. Er schafft Grundlagen für langfristig planenden Klassen-, Gruppen- und Einzelunterricht. In allen Phasen steht die Verinnerlichung des Solmisationsvokabulars durch Stimme und Hand im Vordergrund. Dieses Training ist immer in musikalische und methodische Zusammenhänge eingebettet – es gehört zur Methodik, das expressive Potenzial des Tonmaterials von Beginn an fantasievoll auszuschöpfen. Neben klaren Grundsätzen und festen Verfahren der Methodik sind die Improvisation mit dem musikalischen Material, spontane Methodik und Interpretation wesentliche Bestandteile des Arbeitens mit Relativen Solmisation (RS). In der ersten Phase werden die Grundsätze der Methodik exemplarisch am Verlauf des elementaren vokalen Anfängerunterrichts gezeigt und geübt, von denen sich später die Verfahren für den instrumentalen Unterricht ableiten. Diese Phase wird sich besonders der Vertiefung von einfachen Lerninhalten durch phantasievolle Methodik widmen. Die weitere Auswahl und Reihenfolge der zu erarbeitenden Lieder, Stücke, Sätze und die Folge der methodischen Verfahren richtet sich nach den Vorerfahrungen und Bedürfnissen der Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer. Ausdrücklich werden sowohl Anfänger der Solmisationsarbeit als auch Erfahrenere ermuntert, den Kurs zu besuchen, weil die Mischung von eigener Erfahrung und Überraschung durch Neues den Austausch und damit die Wahrnehmung aller fördert. Aus diesen Gründen wird eine Verteilung der Inhalte auf die Phasen nicht im Voraus festgelegt.“

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Seite der Landesmusikakademie NRW.

Kategorien:Fortbildung Schlagwörter: ,
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: